Schlüsseldienst hilft bei Schlüsselverlust

29.09.2016


Schlüsseldienst aus Münster hilft bei Schlüsselverlust

Sich selbst auszusperren ist schon ärgerlich genug. Doch seinen Schlüssel zu verlieren, hat einen weiteren bitteren Beigeschmack. Hat man sich nur ausgesperrt, ruft man einfach einen Schlüsseldienst und schnell wieder in seiner Wohnung. Hat man jedoch seinen Schlüssel verloren, kann es passieren, dass Unbefugte sich damit Zutritt zur Wohnung verschaffen. Die sicherste Lösung: So schnell wie möglich das Schloss auswechseln lassen.

Aufwendig wird es hierbei, wenn man in einem Mietshaus wohnt. Hier muss neben dem Schloss zur Wohnungstür, auch das Haustürschloss ausgewechselt werden. Für die Haftungsfrage und die anschließenden Kosten hängt es davon ab, wie der Schlüssel verloren gegangen ist. Hat man ihn irgendwo liegen gelassen oder einfach verloren, so muss man selbst für die dadurch entstehenden Kosten aufkommen. Der Tatbestand der „Fahrlässigkeit“ greift in diesen Fällen. Wurde der Schlüssel jedoch gestohlen (Handtaschenraub, Jackenraub, …), so trägt der Mieter hierfür nicht die Schuld und der Hauseigentümer muss für den Schlosswechsel aufkommen.

Je nach Schlossart können die Kosten für den Austausch stark schwanken. Sind die Kosten für ein normales Standardschloss noch recht gering, kann es beim Verlust eines Generalschlüssels schon teurer werden. Geht dieser so wichtige Schlüssel verloren, müssen alle Schlösser im gesamten Mietshaus, von allen Mietparteien, ausgetauscht werden. Der Schlüsseldienst muss eine komplett neue Schließanlage einbauen.

Egal auf welche Art ein Schlüssel abhanden gekommen ist, sollte man immer den Vermieter darüber informieren. Gehen Sie lieber auf Nummer sicher, bevor sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Nachteil haben. Unter Umständen kann der Vermieter sogar die Kaution einbehalten, wenn ein Schlüssel verloren gegangen ist und dadurch Kosten entstehen. Für solche und ähnliche Fälle lohnt es sich für besonders Vergessliche eine Schlüsselversicherung abzuschließen. Diese Greift im Notfall und bewahrt einem vor dem Schlimmsten.

Tipps gegen Aussperren

Führen Sie Routinen in Ihr Leben ein. Kontrollieren Sie beispielsweise, ob Sie den Schlüssel eingepackt haben, jedes Mal bevor Sie die Tür hinter sich schließen. Schnell verinnerlichen Sie dieses Verhalten und denken bald automatisch an den Schlüssel. Eine weitere Möglichkeit bietet der Ersatzschlüssel beim Nachbarn. Hat man sich ausgesperrt, muss man nur darauf hoffen, dass jemand zu Hause ist und kommt im besten Fall schnell wieder in seine Wohnung. Für den Fall, dass der Ersatzschlüsselinhaber nicht daheim ist, sollten Sie seine Nummer an einem leicht zugänglichen Ort notieren.

Simple Tricks können bereits einem großen Schaden vorbeugen!