Schlüsselwissen: Der Zylinderschlüssel

12.10.2016


Schlüsselwissen: Der Zylinderschlüssel

Der Buntbartschlüssel ist einer der ältesten Schlüssel und historisch am häufigsten verbreitet. Er besteht aus einem runden Schaft und einem Schlüsselbart, dessen Form oft den Buchstaben C, S, Z, t und Σ in ihrer gängigen oder spiegelverkehrten Form entspricht. Sein Griff wurde zu seiner Blütezeit reich verziert. Der Bartschlüssel schließt das zugehörige Bartschloss, welches mittlerweile mit einem einfachen Sperrhaken oder einem gebogenen Draht leicht zu öffnen ist. Zylinderschlüssel wiederum sind klein und flach. Sie schließen das dazu gehörenden Zylinderschloss und sind in den unterschiedlichsten Formen erhältlich, da es viele verschiedene Zylinder-Schließsysteme gibt.

Die Erfindung des Zylinderschlüssels

Der Zylinderschlüssel ist seit der Erfindung von Linus Lale im Jahr 1861 nicht mehr wegzudenken. Er taucht an fast jedem Schlüsselbund auf und ist bis heute einer der gebräuchlichsten Schlüssel für Wohnungs- und Haustüren. Zylinderschlüssel erfreuen sich großer Beliebtheit, vor allem da sie beispielsweise im Vergleich zum Buntbartschlüssel um einiges kleiner und flacher sind. Auch Notsituationen lassen sich mit einem Zylinderschloss viel einfacher bewältigen. Sperrt man sich beispielsweise aus, führt dies bei einem Zylinderschlüssel zu keinen weiteren Problemen. Denn jeder Schlüsseldienst ist mit der Schlüsselart vertraut und kann das zugehörige Schloss und die Tür ohne weiteres wieder öffnen. Falls Sie vor einem solchen Schlüsselnotfall stehen, zögern Sie nicht den Schlüsseldienst Bollacke Münster zu rufen. Wir helfen Ihnen gerne und zu jeder Tages- und Nachtzeit - 24-Stunden-Schlüsselnotdienst. 

Die Materialien des Zylinderschlüssels

Zylinderschlüssel bestehen in der Regel aus Stahl, Messing oder Neusilber. Die Oberfläche des Stahlschlüssels besitzt zusätzlich eine Nickellegierung, wohingegen sich der Messingschlüssel durch eine Kupfer- und Zinklegierung auszeichnet. Der Neusilberschlüssel ist eine Kombination aus beiden Arten und besteht aus einer Blei-, Kupfer-, Nickel-, und Zinklegierung. Die Legierung bildet eine Schutzschicht und sorgt dafür, dass der Schlüssel sowohl stabiler und bruchsicherer ist, als auch vor Umwelteinflüssen geschützt ist und sich kein Rost bildet.

Die Entstehung des Schließcodes am Zylinderschlüssel

Da es auf dem Markt eine Vielzahl von Zylinderschlössern gibt, können Zylinderschlüssel die unterschiedlichsten Profile haben. Ein Zylinderschlüssel hat an einer oder mehreren Seiten Einfräsungen oder ist mit Bohrmulden oder beidem versehen. Diese ergeben dann den entsprechenden Schließcode für das Schloss und ermöglichen das Zu- und Aufschließen der Tür.

Die glatte Oberfläche des Zylinderschlüssels ermöglicht es, ihn mit einer Gravur oder einem Aufdruck zu versehen. Viele Hersteller aus der Sicherheitsbranche nutzen dies, um ihr Logo auf dem Schlüssel abzubilden. Aber auch für private Zwecke kann jeder Schlüsseldienst eine Markierung in den Zylinderschlüssel gravieren. Oftmals häufen sich die Zylinderschlüssel am Schlüsselbund schneller als man denkt und man ist sich so nicht mehr 100%ig sicher, welcher Schlüssel denn nun in welches Schloss passt. Gerade dann ist eine Markierung am Schlüssel am sinnvollsten. Alternativ gibt es auch bunte Zylinderschlüssel oder Schlüsselkennringe. Durch auffällige Farben stechen die wichtigen Schlüssel direkt ins Auge und ersparen einem so ein langwieriges Suchen vor der Tür. Kommen Sie gerne beim Schlüsseldienst Bollacke Münster vorbei und lassen Ihre Schlüssel markieren.

Die Vorteile des Zylinderschlüssels

Zylinderschlösser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Schlössern wie Buntbartschlössern einige Vorzüge: Zum Einen können Schließzylinder verschiedener Sicherheitsgrade verbaut werden - von einfachen Sicherheitszylindern bis hin zu elektronischen oder gar gepanzerten Systemen. Zum Anderen wird durch die Trennung von Schloss und Zylinder eine wesentlich höhere Anpassungsfähigkeit ermöglicht. Möchte man beispielsweise auf Grund eines höheren Sicherheitsbedürfnisses das Schloss sicherer machen, muss man nicht mehr das ganze Schloss vom Schlüsseldienst wechseln lassen. Stattdessen muss lediglich der Schließzylinder ausgetauscht werden. Es ist sogar möglich, die Zylinder durch die Befüllung mit anderen genormten Stiften auf einen anderen Schlüssel anzupassen. Steht eine Reparatur an, kann gezielt nur der Schließzylinder gewechselt werden oder bei Bedarf auch das Zylinderschloss ohne Zylinder benutzt werden.

Sie haben noch weitere Fragen zu Schlüsseln, Schlössern oder ganz allgemein zur Schließtechnik? Dann kommen Sie doch gerne vorbei und lassen sich vom Schlüsseldienst Bollacke Münster beraten.