Schlüsselduplikate - Vorteile, Kosten und Pflichten

22.02.2016


Schlüsselduplikate

Schlüssel sind bedeutend – sie schützen uns und unsere Besitztümer. Wer sich hier für einen Zweitschlüssel entscheidet, kann bei einem eventuellem Verlust wertvolle Kosten, Zeit und Nerven sparen. Doch hier gilt es vorab, einige Regeln zu beachten.

Wenn Sie eine Kopie Ihres Schlüssels erstellen lassen möchten, sollten Sie sich zuvor über Ihre Rechte und Pflichten informieren. Der Erwerb eines Zweitschlüssels ist wahrscheinlich preiswerter als Sie denken. Allerdings können Sie nicht jeden Schlüssel nachmachen lassen.

Eigentümer oder Mieter?

In Abhängigkeit davon, ob man Mieter oder Eigentümer ist, fallen einige zu klärende Fragen an, die unter Umständen vor der Schlüsselanfertigung unter anderem bei einem Schlüsseldienst geklärt werden müssen. Auch der eigentliche Prozess, einen weiteren Schlüssel nachmachen zu lassen, kann mit jedem Mal unterschiedlich ablaufen. Es kommt immer ganz darauf an, ob dafür ein Schlüssel als Vorlage, eine Sicherungskarte oder ähnliches vorhanden ist oder ob ein Schlüsselduplikat nur anhand des Zylinders gefertigt werden kann.

Eigentümern steht es selbstverständlich frei, so viele Schlüsselkopien anfertigen zu lassen wie es einem beliebt. Für Mieter trifft dies nur bedingt zu. Zwar muss ein Mieter so viele Schlüssel bekommen, wie er benötigt, doch muss er für die Kosten für Schlüsselduplikate selbst aufkommen. In der Regel erhalten Mieter bei Einzug zwei Schlüssel. Reicht die Anzahl der ausgegebenen Schlüssel nicht aus, so kann er auf seine Kosten weitere Exemplare anfertigen lassen. Zu der Rechtslage bezüglich nachgemachter Schlüssel, die Teil einer Schließanlage sind, liest man viel Widersprüchliches. Das Gesetz besagt hierzu, dass der Eigentümer, beziehungsweise der Vermieter, dazu verpflichtet ist, die Erlaubnis zur Anfertigung weiterer Schlüssel zu erteilen – die Sicherungskarte zur Schließanlage muss er jedoch nicht herausgeben, um so die Kontrolle zu behalten, wie viele Schlüssel tatsächlich angefertigt werden. Endet das Mietverhältnis und der Auszug steht bevor, so sind vom Mieter alle Schlüssel – auch die zusätzlich auf seine Kosten angefertigten – wieder auszuhändigen. Zum Kauf kann der Vermieter nicht verpflichtet werden: Notfalls müssen diese wieder vernichtet werden.

Duplikate zu Ihrem Vorteil nutzen

Sobald alle offenen Fragen und Ihre Rechte geklärt sind, sollten Sie sich wichtige Schlüssel kopieren lassen, um Kosten und Nerven zu sparen. Egal ob als Ersatzschlüssel oder Zweitschlüssel für Ihre Liebsten – die Möglichkeiten sind vielfältig und die Gründe dafür zahlreich. Die drei wichtigsten sind:

Ersatzschlüssel für den Notfall

Jeder war bestimmt schon mal in einer vergleichbaren Situation: Man möchte eigentlich nur kurz vor die Tür den Müll wegbringen, die Post holen oder seinem Nachbar Hallo sagen. Es braucht dann oft nur einen leichten Windstoß und man hat sich ausgesperrt. Dann ist es natürlich praktisch, wenn besagter Nachbar einen Ersatzschlüssel hat. So sind Sie in kürzester Zeit wieder in Ihrer Wohnung.

Zweitschlüssel für Verwandte

Spätestens wenn ein längerer Urlaub bevorsteht oder sie aus anderen privaten oder auch beruflichen Gründen verreist sind, kommen grundlegende Fragen auf wie beispielsweise: Wer leert den Briefkasten? Wer gießt die Blumen? Ein Zweitschlüssel für Verwandte oder gute Freunde ist die ideale Lösung. Sie haben Ihren Schlüssel immer bei sich und auch bei Ihrer Rückkehr parat. Trotzdem kann sich eine Person Ihres Vertrauens in Ihrer Abwesenheit um Ihre Post oder Grünpflanzen kümmern.

Immense Kosteneinsparungen

Wenn Sie sich rechtzeitig Ihre Schlüssel kopieren lassen, können Sie sehr viel Geld sparen. Das Notöffnen der Wohnungstür kostet Sie bares Geld. Geraten Sie an einen unseriöses Unternehmen, können hier schnell Wucherpreise auf Sie zukommen – ein Zweitschlüssel ist dagegen viel zeit-, kosten- und nervensparender. Wie viel Sie für die Anfertigung eines Zweitschlüssel bezahlen müssen, erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Schlüsseldienst in Münster.